Mit Lego-Spaß Geld verdient

Weischlitzer Schüler AG machte 630 Euro Gewinn und spendet die Hälfte.

Die Lego-AG der Weischlitzer Mittelschule. Rechts im Bild: Kinderhilfe-Vereinsvorsitzender Torsten Krauße

Das Bauen mit Lego-Steinen ist für viele Kinder ein teures Hobby. Nicht so für die Schüler der Lego AG der Mittelschule Weischlitz. In diesem Schuljahr standen ihnen fast 150 kg der beliebten Noppensteine kostenlos zum Bauen zur Verfügung. Und am vergangenen Mittwoch (22.6.2011) wurden die 15 fleißigsten Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft sogar noch für ihre Bau-Spaß belohnt: Jeder der Jungs bekam 21 Euro Gewinnbeteiligung in bar ausgezahlt. Gemeinsam hatten sie nämlich durch ihre Arbeit 630 Euro Gewinn erwirtschaftet. Der AG Leiter und Relilehrer Frank Stepper ersteigerte für die Jungs im Internet kistenweise gebrauchtes und günstiges Lego. Bei den AG-Treffen haben die Schüler die bunten Berge an Plastiksteinen dann kreativ und fleißig zu Modellen zusammengebaut. Das schön aufbereitete Lego wurde dann bei ebay mit Gewinn wieder verkauft. Die Hälfte ihres Gewinns spendeten die Mittelschüler für eine einjährige Patenschaft für den afrikanischen Jungen Abdoul-Azize aus Burkina Faso. Torsten Krause, der Vorsitzende des vogtländischen Vereins Kinderhilfe Westafrika e.V., überreichte dazu den Teilnehmern der Lego-AG eine Patenurkunde. Er erzählte ihnen über das bisher traurige Leben ihres Patenkindes, das er persönlich kennt: Der vierjährige Aziz war von der Mutter abgegeben worden, weil sie ihren Sohn nicht mehr ernähren konnte.

Waisenkind Abdoul-Asiz aus Burkina Faso


Dank des Einsatzes der Weischlitzer Schüler bekommt Aziz nun für ein Jahr an fünf Tagen pro Woche eine warme Mahlzeit, und die Gelegenheit tagsüber das Dorcas Kinderzentrum zu besuchen. Den Mittelschülern hat es auf jeden Fall Spaß gemacht, spielend Geld zu verdienen, und dabei noch ihrem Patenkind Aziz zu helfen. Darum wird auch nächstes Schuljahr mittwoch-nachmittags weiter gebaut.