Nachrichten 2013

Neben den hier eingestellten Nachrichten sind Informationen über unsere Arbeit auch in den regelmäßig erscheinenden Freundebriefen zu finden.

Oktober 2013
Container verladen
Auch in diesem Jahr ist wieder ein Container mit Hilfsgütern für unsere Projekte auf die Reise nach Burkina Faso gegangen. 120 Nähmaschinen, Schulausrüstung, Krankenhausbetten, Solartechnik, Werkzeuge, Spielsachen und mehr wurden von den 13 fleißigen Helfern am 5.10.2013 verladen. 10.000 Euro kostet der Transport, etwa 7.000 Euro werden durch die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gefördert.
Mehr dazu
Containerverladung
August 2013
Kindercamp spendet 1.000 Euro
Beim Abschluss-Gottesdienst vom 7. Kindercamp im Pfarrgarten in Reuth (Sachsen) wurde dieses Jahr bewusst keine Kollekte für die eigene Kirchgemeinde gesammelt. Stattdessen gehen die Spenden in Höhe von insgesamt 1.000 Euro an Kinderhilfe Westafrika.
Mehr dazu
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
August 2013
Schulmöbel gehen auf die Reise

Was in Deutschland nicht mehr benötigt wird – in Afrika braucht man es dringend. Kinderhilfe Westafrika hat aus einem Depot in Greiz/Thüringen 23 Schultische und 96 Stühle erhalten. Weiteres Schulinventar steht dort zur Abholung bereit. Die Möbel sind für eine Schule in Bobo Dioulasso bestimmt, die unsere Partnergemeinde unter Leitung von Pastor Moise Oubda dort zurzeit errichtet. Mit unserem nächsten Container werden die Möbel auf die Reise gehen.

Schulmöbel 1
Schulmöbel 2

Neubau der Schule in
Bobo Dioulasso

Juli 2013
Schüler spenden Ranzen
Wohin mit den Schulranzen, wenn die Grundschulzeit zu Ende ist? Niemand will in der Oberschule die Kinderranzen weiter tragen. 22 Schulkinder in Berga (Gemeinde Greiz/Thüringen) spendeten ihre Ranzen an Kinderhilfe Westafrika. Kinder in Bobo Dioulasso (Burkina Faso) werden sich sehr darüber freuen. Zurzeit wird dort gerade eine neue Schule gebaut (siehe dazu auch die Nachricht „August 2013 – Schulmöbel gehen auf die Reise“)
SONY DSC
Juli 2013
Waisenhaus in Benin baut seine eigenen Nahrungsmittel an

Einen großen Schritt zur Selbstversorgung ist das Waisenhaus in Tayacou/Benin auf dem Weg zur Selbstversorgung vorangekommen. Die Einrichtung wird von Kinderhilfe Westafrika unterstützt. Auf einer Fläche von 4ha Land, die dem Waisenhaus geschenkt wurde, konnten mit Hilfe von Spendensammlungen und dem Einsatz der von uns entsandten Freiwilligen Naomi und Johanna jetzt Mais, Manjok und Soja angepflanzt werden. Statt für Lebensmittel können die für die Waisenkinder bestimmten Patenschaftsgelder nun in den Neubau des Waisenhauses sowie für Schulbildung investiert werden. Das derzeitige Gebäude ist gemietet und steht nur für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung.

Landwirtschaft Waisenhaus Benin
Johanna und Naomi
Johanna und Naomi, die über den Frei- willigendienst von „weltwärts“ im Ein- satz sind, haben Spenden für die Bepflanzung ge- sammelt.
April 2013
Neues Wohngebäude für das Waisenhaus Tayacou/Benin

Auf einem kleinen Grundstück in der Nähe des Waisenhauses konnten wir mit Fördergeldern ein kleines Wohngebäude für den Leiter Ignace und seine Familie errichten. Bisher musste er mangels Unterkunft im Schlafsaal der Jungen schlafen und seine Frau im Schlafsaal der Mädchen. Auch für die Freiwilligen, die wir jedes Jahr im Rahmen des Programms „weltwärts“ entsenden, entstand eine kleine Unterkunft.