Waisenhaus Tabitha (Benin)

Waisenheim „Centre Tabitha Dorcas“
Das Waisenheim „Centre Tabitha Dorcas“ befindet sich in dem kleinen Dorf Mougnon im Süden der Republik Benin in Westafrika. Es wurde von Pastor Ernest Ahouignan und seiner Frau Florentine gegründet. 2001 hat es der Staat anerkannt. Florentine ist selbst Waise und konnte somit durch ihre eigenen Erfahrungen ihren Mann beim Aufbau des Heims tatkräftig unterstützen. „Es ist schwer mitanzusehen, dass es so viele Kinder ohne Kleidung, Essen und Schulbildung gibt. Als Christ wollte ich das nicht einfach als gegeben hinnehmen“, beschreibt Ernest Ahouignan seine Motivation für das Projekt. Seit September 2014 sind zwei Freiwillige in dem Centre Tabitha Dorcas tätig. Momentan leben 25 Kinder im Heim, weitere 20 werden in Gastfamilien unterstützt. Diese Zahl variiert allerdings beinahe täglich. Manche Kinder kamen von selbst, als sie von dem Heim hörten, andere wurden von ihren Verwandten gebracht oder vom Sozialamt geschickt. Die Mehrzahl der Kinder ist im Alter von zwei bis siebzehn Jahren. Bevor das neue Waisenhaus gebaut wurde (2016-2017) lebten die Mädchen mit unseren Freiwilligen und der Köchin in zwei kleinen Zimmern, die Jungs wohnten im Haus des Pastors. Die Zimmer waren so klein, dass einige im Vorraum oder im Freien schlafen. Kinderhilfe Westafrika kaufte 2015 ein Grundstück und konnte mithilfe von Spenden und Fördermitteln ein neues größeres Gebäude mit dazugehörigem Küchengebäude sowie Toiletten und Duschen errichten. Zur Unterstützung des Projektes und der Kinder werden noch Paten gesucht.
2015-04-W
2015-01-w
2015-02-w