Dorcas-Center

In Bobo Dioulasso, der zweitgrößten Stadt des Landes, absolvieren derzeit mehr als 150 Mädchen eine dreijährigen Ausbildung im Dorcas-Center. Hier bekommen Mädchen aus den ärmsten Familien die Chance auf eine fundierte Berufsausbildung zur Schneiderin und damit eine Perspektive für die Zukunft. Das Projekt wurde von Elisabeth Oubda 2001 gestartet und bis heute mit großer Hingabe für die Mädchen geleitet. Das Dorcas-Center ist inzwischen über die Landesgrenzen hinaus für seine gute Ausbildung bekannt. Von Jahr zu Jahr kommen mehr Anfragen von Mädchen aus ganz Burkina Faso, die die Ausbildung absolvieren möchten. Bild 154
Im Dorcas-Center lernen die Mädchen neben dem Schneiderhandwerk außerdem Lesen und Schreiben, Französisch, Weben und Knüpfen, sowie Grundlagen über Hygiene und Krankheitsvorbeugung. Auch Präventions-programme gegen Adis und Familienplanung gehören mit zum Lehrplan. Am Ende der Ausbildung erhält jede Schülerin eine eigene Nähmaschine. Damit haben sie die Möglichkeit, ihren Lebensunterhalt zu verdienen und ihre Familien zu ernähren. Bild 153
2009 konnte mit Unterstützung von Kinderhilfe Westafrika ein Wohnheim mit 100 Plätzen gebaut werden. So können jetzt auch Mädchen aus entfernteren Dörfern und Städten eine Ausbildung absolvieren.

Die Ausbildung der Mädchen im Dorcas-Center wird von Kinderhilfe Westafrika über Patenschaften finanziert.

Die Mädchen im Dorcas-Center kommen häufig aus ärmlichen und schwierigen Familien-verhältnissen. Einige haben keine Eltern und leben bei Verwandten, andere haben Eltern, die aber das Geld für eine Ausbildung nicht aufringen können. Bild 156
Bild 102
2. Lehrjahr: Die Schülerinnen lernen, Stoffe nach Schnittmustern zuzuschneiden.
Bild 126
Eine Schülerin aus dem 3. Lehrjahr zeigt ein von ihr angefertigtes Kleid.
P1000299
Schülerinnen des 3. Lehrjahrs in den selbst gefertigten Kleidern, die sie für die Abschlussprüfung entworfen haben.
Übergabe Nähmaschinen
Zum Abschluss der Ausbildung erhalten die Absolventinnen eine Nähmaschine, um sich damit eine Existenz aufbauen zu können.
Wohnheim
Schülerinnen, die aus weiter entfernten Dörfern zur Ausbildung ins Dorcas-Center kommen, erhalten einen Platz im Wohnheim. Mithilfe von Spenden und Projekt-fördermitteln konnte es im Jahr 2009 fertiggestellt werden und beherbergt rund 100 Schülerinnen.
Bild 139
Die Schülerinnen erlernen die theoretischen Grundlagen zur Herstellung von Kleidern.