Mikrokredit-Programm

Das Mikrokredit-Programm des Dorcas-Centers bietet eine praktische und individuelle Hilfe zur Selbsthilfe. Viele Menschen in Burkina Faso leben unter dem Existenzminimum und können ihren täglichen Lebensunterhalt für sich und ihre Familien kaum bestreiten. Ein Großteil der Bevölkerung ist auf die wenigen, unsicheren Erträge aus der Landwirtschaft angewiesen. Eine besondere Belastung liegt auf den Frauen, die für die Versorgung der meist zahlreichen Kinder verantwortlich sind. Durch das Mikrokredit-Programm können sich die Frauen mit Hilfe eines kleinen Startkapitals, welches ihnen als Mikrokredit zur Verfügung gestellt wird, ein eigenes Geschäft aufbauen und damit zur Versorgung der Familie beitragen. Zusätzlich erhalten sie praktische Unterstützung und Beratung, wie sie ihr Geschäft am besten führen können. Wenn die Frauen ihren Kredit erfolgreich zurückgezahlt haben, können sie weitere Kredite bekommen, um ihr Geschäft weiter auszubauen.
Bild 025 Web
In regelmäßigen Schulungen werden die Existenzgründer im Umgang mit Geld und Buchführung unterrichtet.
Teilnahme am Mikrokredit-Programm
Ähnlich wie bei Spareinlagen einer Bank legt der Kreditgeber das Geld für eine Laufzeit von mindestens einem Jahr an. Der Mindestbetrag der Einlage beträgt 1.000 Euro. Weitere Informationen sind direkt auf dem Antrag zu finden. Für die Teilnahme am Mikrokredit-Programm muss der ausgefüllte und unterschriebene Antrag an den Verein Kinderhilfe Westafrika e.V. per Post übersendet werden. Der Vertrag tritt erst in Kraft, wenn die entsprechende Summe auf dem Konto der Kinderhilfe Westafrika e.V. eingegangen ist.

Beispiel einer Existenzgründung
Bintou lebt mit ihrem Mann und den vier Kindern in dem kleinen Dorf Kokoba, zwischen Bobo Dioulasso und Banfora. Für Bintou war es lange Zeit ein Traum, ihre vier Kinder richtig versorgen zu können. Die Erträge des kleinen Maisfeldes reichten kaum aus, um die Familie zu ernähren. Neue Kleidung oder gute Schuhe konnte sie ihren Kindern nicht ermöglichen. Seit sie am Mikrokredit-Programm teilnehmen konnte, hat sich ihre Lebenssituation jedoch sehr verändert. Mit einem Kredit von 50.000 FCFA konnte sie etwas Saatgut kaufen und einen kleinen Verkaufsstand vor ihrem Haus an der Transitstraße zur Elfenbeinküste errichten. Hier verkauft sie nun Mais, Erdnüsse, Tomaten, Zwiebeln und ein wenig Schulmaterial. Das Geschäft lief so gut, dass sie den Kredit innerhalb weniger Wochen zurückzahlen und sogar noch Gewinn erwirtschaften konnte.
Bild 054 Web
Bintou an ihrem Verkaufsstand. Das Geschäft läuft gut.
Beispiel einer Existenzgründung
Mariame Zougouri verkaufte viele Jahre lang Tomaten und Salat. Die Einnahmen reichten aber nicht aus, um ihre Familie zu versorgen. Als sie vom Dorcas-Mikrokreditprogramm erfuhr, bewarb sie sich um die Teilnahme und erhielt einen Kleinkredit über 25.000 CFA(rund 38 Euro). Sie begann mit dem Verkauf von Mais, Hirse, Bohnen und Erdnüssen. Da sie mithilfe des Kredits deutlich mehr Waren einkaufen und eine große Auswahl anbieten konnte, lief ihr Geschäft von Anfang an sehr gut. Mariame Zougouri konnte ihre Kreditraten pünktlich bedienen und ein besseres Einkommen für ihre Familie erzielen. Weil sie ihren Plan erfolgreich umsetzte, wurde der Kreditrahmen auf 75.000 CFA (114 Euro) erhöht. Wenig später konnte sie ihr Geschäft weiter verbessern und einen Kredit von 150.000 CVA (228 Euro) erhalten. Mit dem Erlös ihrer Arbeit kann sie ihre Familie gut versorgen und die Schulbildung der Kinder bezahlen.
Zougouri-Mariame-Zerealien-web
Mariame Zougouri verkauft Mais und Bohnen. Mithilfe des Mikrokredits kann sie ihre Familie versorgen und die Schulausbildung der Kinder bezahlen.